Peter
Corticelli

Freiheit ohne Bindestrich.

Und ohne Kompromisse.

Über mich


Gemeinsamkeiten sind mir lieber als Unterschiede.
Und ich glaube fest an den Ideenreichtum des Menschen.

Kurzlebenslauf

Ich bin 47 Jahre und lebe in Ranoldsberg, einem kleinen Dorf im westlichen Landkreis Mühldorf.

Beruflich entwickle ich Internet-Konzepte für Genossenschafts­banken. Zudem bin ich als Berater für Startups, Familienunternehmen und Mittelständler tätig.

Als Liberaler glaube ich an die Verantwortung als Schwester der Freiheit - daher engagiere ich mich vielfältig ehrenamtlich im Bund der Selbständigen, der Feuerwehr, der DIG und dem Heimatbund.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Hier finden Sie eine kurze Übersicht über die Themen, die mir dabei ganz besonders am Herzen liegen.

Digitalisierung

Wir Freie Demokraten wollen sicherstellen, dass die Menschen in Deutschland die Chancen des digitalen Fortschritts ergreifen können. Voraussetzungen hierfür sind der Ausbau der digitalen Infrastruktur.

Bildung

Wir brauchen mehr Autonomie der einzelnen Schulen - und sehr viel mehr Geld. Jedes Kind soll die bestmögliche Bildung erhalten!

Bürgerrechte

Wir Freie Demokraten treten für die Achtung unserer Verfassung und der darin festgelegten Bürgerrechte ein. Dabei ist stets die Balance zwischen Freiheit und Sicherheit zu wahren.

Europa

Europa hat leider ein schlechtes Image. Dabei haben gerade wir Deutschen der Idee so ziemlich alles zu verdanken, was uns heute ausmacht. Wir tun gut daran, Europa gemeinsam weiterzuentwickeln.

Soziale Marktwirtschaft

Freiheit der Wirtschaft ohne Freiheit der Gesellschaft ist undenkbar - und Kollektivismus ist auch dann schlecht, wenn er nicht von Staaten betrieben wird: der Mensch muss im Mittelpunkt stehen.

Mobilität

Ostbayern braucht vernünftige Infrastruktur. Neben der B15 neu heißt das auch zweispuriger Ausbau der Bahnstrecke Mühldorf-München und grenzüberschreitende Konzepte nach Norden, Süden und Osten.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Hier finden Sie aktuelle Informationen zu meinem Engagement.
Ich freue mich über Anregungen zu meiner Arbeit.

Schaum vor dem Mund. Emotional zu diskutieren ist nicht verkehrt: ohne Gefühl ist alles nichts. Ist deswegen "Merkel: hau ab!" angemessen? Oder Hakenkreuze auf CSU-Plakaten? Ich weiß es nicht, ich weiß nur: ich kann niemanden ernst nehmen, dessen Beiträge zum politischen Diskurs so aussehen. Ich diskutiere gern, gerne auch kontrovers. Und ich habe nicht immer Recht. Aber auf meinen Seiten werde ich künftig alle Beiträge kommentarlos löschen, die erkennbar mit Schaum vor dem Mund geschrieben wurden. Dazu gehören speziell auf uns Freie Demokraten bezogen: "neoliberal", "Mövenpick", Umfaller", "AfD-Nachahmer", "Apotheker-Partei"... - und allgemein jeglicher andere Menschen herabwürdigende Mist von rechts, kollektivistische Klassenkampf-Phrasen von links oder antisemitische Parolen von egal woher. Kurz: alle Stammtischparolen. Wer mit mir diskutieren möchte, möge von Verallgemeinerungen absehen, seine Meinung nicht als Tatsache hinstellen und - bitte - wenigstens einen Hauptsatz mit Subjekt, Prädikat und Objekt formulieren (gerne auch mit Satzzeichenfehlern) und diesen begründen. Ein Beispiel Den Satz "Alle FDPler riechen nach Pipi!" lösche ich. Der Satz: "Alle FDPler, die ich kenne, riechen nach Pipi" ist schon besser - aber auch nur, wenn er stimmt :)

Gedankenexperiment - was wäre eigentlich, wenn Christian Lindner morgen sagt: "Eine Koalition mit der CDU können wir uns zwar vorstellen, aber nur ohne Merkel als Kanzlerin" - müsste das die FDP nicht spontan auf 30 % katapultieren?

Ganz ohne Frage ist Gaulands "Entsorgung" nicht diskutabel. Und ganz ohne Frage ist Özoğuz’ Beitrag zur "Leitkultur-Diskussion" eben das: diskutabel. Im Sinne von: ich bin als Patriot komplett anderer Ansicht, sehe aber keinen Grund dafür, sie in Anatolien zu entsorgen. Demokratie und Meinungsfreiheit halten ihre und meine Meinung gleichzeitig aus, weder Abend- noch Morgenland müssen untergehen. Was wir uns aber fragen müssen: sollen wir uns bei jeder bewussten Provokation zur Empörung zwingen lassen? Fakt ist: nichts dient denen mehr.

Mein politischer Werdegang


Politisch spätberufen - es war ja alles prima ... oder?

  • 2009

    Eintritt

    Eintritt in die FDP, obwohl mir nicht alles dort geheuer war. Aber die einzige Partei, die etwas von digitalen Bürgerrechten verstand.
  • 2013

    Aktivierung

    Aus den Parlamenten geflogen! Da muss man was tun!
  • 2014

    Wahlkämpfe

    Kommunalwahlen und Europawahlen - die ersten aktiven Wahlkämpfe haben riesigen Spaß gemacht!
  • 2015

    Bezirksvorstand

    Im Bezirksvorstand von Oberbayern konnte ich viele Gedanken und Konzepte zur Migrationspolitik einbringen
  • 2015

    Bezirksforum Innen, Recht und Netzpolitik

    Dieses Gremium erarbeitet konkrete Hilfestellungen für Kreis- und Ortsverbände - und ich habe die Ehre, es zu leiten.
  • 2016

    aufgerückt

    Ich bin als Schriftführer jetzt Mitglied des geschäftsführenden Bezirksvorstandes.

In Kontakt bleiben


Mein Engagement ist kein Selbstzweck. Ich möchte mich für Sie engagieren.
Zusammen können wir viel bewegen. Was bewegt Sie? Schreiben Sie es mir!

Anschrift

Schulweg 3
84428 Buchbach
Deutschland

01709071709
peter@corticelli.de